Mehr junges Gemüse! Die Mischung macht's.

Jugendkampagne zur Pfarrgemeinderatswahl 2018

"Erfrischend anders!" oder "Sauer macht lustig!" oder "Jetzt wird's scharf!" oder "Wir machen uns stark!" - Die Postkartenmotive und Videos des BDKJ zeigen, wie wichtig es ist, aktiv am Pfarreigeschehen teilzunehmen. Denn das ist wichtig:

  • Pfarrei/Pfarrverband mitgestalten
  • vielfältige Anliegen von Jugendlichen vertreten
  • Jugendthemen einbringen z.B. Freizeitangebote für Jugendliche, Öffnungszeiten von Jugendräumen, Jugendgottesdienste, Engagement von Jugendlichen in Pfarreigruppierungen...

Wer dabei ist, kann mitreden und mitentscheiden! Lass dich aufstellen zur Pfarrgemeinderatswahl. Die Mischung macht's!

"Sei das Salz in der Suppe!" oder "Mehr Pep im Rat" oder "Harte Schale - weicher Kern" - Postkartenmotive und Videos (ab Oktober 2017) zeigen, dass nur der mitbestimmt, der auch abstimmt. Wenn Jugendliche wählen gehen und den Jugendvertretern ihre Stimme geben, können diese im Pfarrgemeinderat mitreden.

Kirche lebt vom Engagement eines jeden und einer jeden Einzelnen. Nimm dein Wahlrecht wahr und stimme ab!


 

Engagement im Pfarrgemeinderat? Welches Gemüse wärst du?

Ich wäre eine Chili! Warum? Weil der PGR auch Feuer braucht! Seine Meinung zu äußern: Wichtig! Auch mal Konter geben: Extrem wichtig! Gerade als Jugendlicher und junger Erwachsener. Deshalb: Lasst euch wählen, geht in den PGR und haut mal richtig auf den Putz und zeigt der älteren Generation, dass wir auch eine Meinung haben, die man einbringen kann. (Massimo Zanoner, 25)

 

Ich stelle mich zur Wahl, da ich glaube, dass wir Jugendlichen in der Pfarrei mitsprechen sollten und stark und deutlich vertreten sein sollten. Ich wäre eine Zitrone, weil ich saure Themen auch anspreche. (Benedikt Breil, 18)

Ich kann allen Jugendlichen nur empfehlen wählen zu gehen oder sich für den PGR aufzustellen. Denn nur so kann man der „Pep“ im Pfarrgemeinderat sein! (Barbara Purschke, 29)

Die Sichtweisen und Lebenswirklichkeiten der jungen Menschen vor Ort müssen endlich in diesem Gremium ankommen. Deswegen wäre ich eine Grapefruit im PGR, um mal erfrischend anders zu sein! (Magdalena Poruba, 23)

Kontakt

Dr. Stephanie von Luttitz

Diözesanvorsitzende
fon 089. 48 092 - 2312
stephanie.von.luttitzbdkjorg